Lernangebote

update: April 2020

Diese Dienste ermöglichen das digitale, kolloborative Lernen. Man kann sich auf einigen von ihnen auch austauschen und/ oder das Lernen organisieren.

TippKonkrete Ideen, wie man diese Angebote zum Lernen im Unterricht einsetzen kann, gibt es u.a. im digital.learning.lab

 

edupad, zumpad, Titanpad – Echtzeit-Editoren: mit anderen gleichzeitig in Echtzeit einen Text bearbeiten

bitpaper und excalidraw  –  Whiteboards zum kollaborativen Arbeiten

bookcreator – erstellen von multimedialen Büchern im Crome-Browser

edutags  – Social-Bookmarking-Dienst, mit dem  Unterrichtsmaterial im Netz gefunden und persönlich organisiert werden kann.

ONCOO – eine Tool-Sammlung zum kooperativen Lernen, z.B. für Debatten, als Kartenabfrage o.ä.

Padlet, scrumblr und das datenfreundliche CryptPad – virtuelle Pinnwände zum kollaborativen Sammeln von Ideen

Flinga – kollaboratives Tool mit Brainstorming-Umgebung (Flinga Wall) und einem  kollaboratven Whiteboard (Flinga Whiteboard), mit welchem auch Mindmaps erstellt werden können, einfach nutzbar, auch für jüngere Lernende

Meistertask, Trello -Plattformen für die Zusammenarbeit und Ideensammlung

 

TippNach dem Onlinearbeiten kann man die Arbeitsfortschritte auch offline an der Wand präsentieren, z.B. in Form eine Zeitleiste: Idee > in Arbeit > geschafft, auf der die Projekte je nach Stand wandern, damit die Teams sie bis zur Weiterarbeit vor Augen haben.

Digitales Unterrichtsmaterial erstellen kann man mit diesen Tools:

Adobe Spark – einfach Webseiten, Videos oder Infokrafiken erstellen

H5P – interaktive (Lern)-Inhalte erstellen und teilen interaktiver Lernbausteine (z.B. Videos, Präsentationen mit verschiedenen Quiz-Aufgaben, Zeitstrahlen, Memories) OER (freie Software)

hotpotatoes.de – Freeware Autorensystem zur Erstellung interaktiver Übungen wie z.B. Lückentext, Kreuzworträtsel, Anordnung, Zuordnung, Quiz

QR Code Generator – Texte, Bilder, Videos in QR-Code konvertieren

Tutory – Arbeitsblätter erstellen

 

Zum Präsentieren eignen sich unter anderem diese Tools:

  • Prezi – animierte Präsentationen
  • PowToon – mit Vorlagen und Grafiken animierte Präsentationen oder Kurzfilme erstellen
  • mentimeter – interaktive Präsentationen

 

Für Absprachen oder um Termine zu finden gibt es diese Tools:

 

Digitales Feedback:

  • edkimo – Feedback und Umfragen

 

Für die Organisation des Lehrer*innen-Lebens wird man hier fündig:

Teacherstudio, Tapucate , Notenbox und wie sie alle heißen, sollen  die Arbeistorganisation erleichtern.

Das ist ein Überblick über digitale Orga-Helfer.

TippDer Einsatz ist datenschutzrechtlich umstritten, da es bedenklich ist, Schülerdaten mit Foto und Noten online, womöglich noch in einer Cloud zu speichern. Man sollte das vorher zumindest mit dem Dienstherren absprechen, denn öffentlicher Dienst ist nicht gleich öffentliche Daten.

Weitere Infos zu Tools in der digitalen Bildung.

Noch mehr Webtools gibts hier offline: 55 Webtools für den Unterricht von Micha Busch

und online: „Unterricht digital“ von Nele Hirsch

 

%d Bloggern gefällt das: